Überlebensberatung im Arbeitsdschungel

Dr. Andreas Fida-Taumer
 


Gedankenstopp-Technik

Die Gedankenstopp-Technik ist eine Methode aus der kognitiven Verhaltenstherapie, um negative Gedankenketten, längeres Grübeln oder sogar Zwangsgedanken zu unterbrechen.


Wenn sie sich in einer Stress- oder Angstsituation befinden und die Gedanken beginnen immer wieder um ein und dasselbe negative Thema zu kreisen, ist es Zeit aus dem Gedankenkarussell auszusteigen. 

Das Ziel der Technik ist es, die Gedanken zu stoppen und somit den quälenden, wenig zielführenden Gedankenkreislauf zu durchbrechen. Es geht darum den Gedankenfluss abrupt zu unterbrechen, indem sie laut „Stopp“ rufen bzw. es sich leise denken und sich danach auf etwas Angenehmes konzentrieren. Zur Verstärkung des Effekts können sie sich mit einem Gummiband am Handgelenk flitschen, mit einer Hand auf Ihren Oberschenkel klopfen oder an einem Fläschchen mit Pfefferminzöl riechen. Danach atmen sie langsam und ganz bewusst tief ein und aus. Wenn es sie unterstützt, können sie sich beim Ein- und Ausatmen vorstellen, wie sich die Gedanken in Luft auflösen.

Wichtig: Je öfter die Gedankenstopp-Technik angewendet wird, desto besser können sie das Gedankenkreisen in einer Stress-Situation unterbrechen. 

 
E-Mail
Anruf
Instagram
LinkedIn